Optional sidebar menu
Social media
Kontakt Information
Address

Am Freizeitgelände 3

76461 Muggensturm

Email

info@tc-muggensturm.de

Phone

+49 7222 526 68

NewsDetails

Spielberichte 8

Spielbericht Junioren U16 vom 23.07.16

Der letzte Spieltag sollte für uns Junioren U16 entscheidend werden, denn die Tabellenführung war in greifbarer Nähe. Unser letztes Spiel fand beim TC Kuppenheim statt. Yannick Richter ( 4) gewann sein Einzel ohne auch nur einen einzigen Punkt abzugeben. Justin Weber ( 2) erkämpfte sich mit einem 6:4 den ersten Satz und konnte dann recht zügig auch den zweiten Satz deutlich mit 6:1 für sich entscheiden. Tobias Essig ( 3) hatte seinen Gegner zu jedem Zeitpunkt gut im Griff, sodass er den ersten Satz mit 6:3 souverän gewann und sein Gegner im zweiten Satz beim Stand von 2:1 aufgab. Auch Linus Bäumer ( 1) dominierte sein Einzel mit 6:0,6:0 sodass das Spiel nach den Einzeln bereits gewonnen war. Beide Doppel gingen an den TC Muggensturm. Damit war die Meisterschaft gesichert!!

Vielen Dank an alle, die uns die gesamte Saison über unterstützt haben.

Linus Bäumer

Alles gegeben ... Die Hoffnung stirbt zuletzt

Am Samstag, den 23.07.16 traten wir zum letzten Heimspel gegen Weingarten an. Für Weingarten ging es noch um den Aufstieg, wir spielten gegen den Abstieg. Dank Verstärkung durch unsere Herren 60, Günter Seifert an Zwei und Robert Laub an Vier, spileten wir in stärkster Besetzung.

Da wir auch im letzten Jahr gegen Weingarten gespielt hatten, wussten wir, dass der Einser und Zweier von Weingarten unschlagbar waren, also kalkulierten wir mit möglichen Siegen ab Posiiton Drei.

Diese Taktik brachte auch in den ersten drei Einzeln das gewünschte Ergebnis. Günter Seifert lieferte sich wirklich tolle Ballwechsel an Position Zwei, musste aber dem nahezu fehlerfrei spielenden Gegner das Match mit 0:6 und 1:6 überlassen. An Position vier sicherte Robert Laub, nach umkämpftem ersten Satz, dann doch sicher den ersten Siegpunkt mit 7:6/6:2.

Ralf ließ von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlässt. Ein klarer Sieg mit 6:3/6:2 beendete die ersten drei Einzel mit einem Zwischenstand von 2:1 für Muggensturm.

In der zweiten Runde stand Ronny, wie im letzten Jahr, einem übermächtigen Gegner gegenüber. Der ehemals in der zweiten Bundesliga spielende Weingartener zeigte keinerlei Schwächen und trotz aufopferungsvollem Kampf überließ er Ronny nicht ein einziges Spiel.

Helmuth erging es nicht ganz so dramatisch, aber das eher defensive Spiel des Gegners, welches auf lange Ballwechsel ausgelegt war, ließen Helmuth nicht in seinen gewohnten Spielrhythmus kommen. Der Punkt ging an Weingarten, Helmuth unterlag mit 3:6/2:6

Das letzte Einzel von Matthias war nun entscheidend für ein 2:4 oder ein 3:3.

Auch er kannte seinen Gegner vom letztem Jahr. Damals verlor er in zwei Sätzen. Doch Matthias knüpfte wieder an seine bisher starke Spielform an und erkämpfte sich nach verlorenenm ersten Satz (4:6) den zweiten Satz mit 6:3 und nahezu fehlerfreiem Spiel. Im Matchtiebreak konnte Matthias sein Spielniveau halten und sich somit über einen verdienten Sieg mit 10:4 freuen.

Zwischenstand nach den Einzeln: 3:3

In den Doppeln gab es dann leider doch sehr klare Verhältnisse. Die Weingartener stellten Ihre beiden starken Spieler in jeweils zwei ihrer Doppelaufstellungen. Wenn der Gegner besser ist, dann muss man dies eben akzeptieren. An diesem Tag waren unsere Doppel chancenlos und Matthias und Ralf verloren mit 0:6/3:6 im Einserdoppel und Helmuth und Robert das Dreierdoppel mit 2:6 und 2:6. Das Match war somit entschieden, auch wenn Dietmar und Ronny noch einen Siegpunkt erspielten kurz vor Sonnenuntergang und einem hart erkämpften 6:4//7:5 für Muggensturm.

Eine von Höhen und Tiefen, Verletzungen und Pech gezeichnete Saison ist zu Ende. Was die Mannschaft zu leisten vermag, zeigte sich - trotz frühem Ausfall von Kurt Gottmann - beim Sieg gegen den aktuellen Aufsteiger TC Grötzingen. Gegen den Tabellenzweiten und - dritten verlor man auch nur knapp mit 4:5. Manchmal braucht man eben auch einfach etwas Glück im Tennis, Leistung alleine reicht nicht immer.

Vielleicht haben wir dieses Glück ja noch, wenn die Vereine für die nächste Saison ihre Mannschaften melden. Erst dann wird sich entscheiden, ob der Abstieg der Herren 50 aus der ersten Bezirksliga endgültig besiegelt ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans für die Begleitung durch die Saison. Ein besonderes Dankeschön gilt Robert Laub von den Herren 60, der uns in vier Spielen begleitete und fast jedes Mal mit Siegen im Einzel und Doppel wichtige Punkte für uns erspielte. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei Hans Kästel von Lüders und Günter Seiler (Herren 60) und Michael Heymann (Herren 40), die ebenfalls bereti waren für unser Team zu spielen.